Hier finden Sie den FLYER zu diesem Angebot.

TERMIN
2023 08.–11. März + 10.–13. Mai 2023
2023 27.–30. September + 22.–25. November 2023
2024 13.–16. März + 05.–09. Juni 2024
2024 16.–19. Oktober + 27.–30. November 2024

TEILNAHMEGEBÜHR
4968,00 Euro

VERANSTALTUNGSORT IARTS
IARTS Sitz- Crispistraße 15/A, 39100 Bozen

SPRACHE
Deutsch

ECM- ECS PUNKTE
vorgesehen

Zur Anmeldung

Kursbeschreibung

Der Kurs wendet sich an alle diejenigen die in ihrer beruflichen Situation beraterisch oder therapeutisch tätig sind und hierbei mit Paaren Gespräche führen. Er wendet sich an diejenigen, die die Notwendigkeit spüren sich für das Paarsetting einen breiteren Hintergrund an Wissen und Herangehensweisen anzueignen. Der Kurs hat die unterschiedlichen Seiten einer Paarbeziehung, der Rolle des Beraters im Gespräch und in der Begleitung von Paaren und dessen Umgang mit den unterschiedlichen Aspekten zum Inhalt. 

Wichtige Aspekte in der Paarbeziehung sind: Die emotionale Bezogenheit und der kommunikative Umgang damit; die inneren Bilder, die das Zusammenleben prägen allen voran: was erwarte ich mir vom anderen in seiner Rolle; gibt es Rangproblematiken, usw.; die beiden Ursprungsfamilien die die Einzelnen einerseits prägen, mit denen das Paar aber auch im Jetzt einen Umgang finden muss; Sexualität und Intimität; Umgang mit großen Herausforderungen und Stress; der Umgang mit Differenzen.  

Die Teilnehmer lernen 3 sehr erfahrene Paartherapeuten und Ausbildner in diesem Bereich kennen. Alle drei haben eine systemische Ausbildung und bilden seit Jahren Paarberater aus. Sie ergänzen sich in der Vertiefung einzelner Fragen bzw. lassen erleben, wie sie mit ihrer jeweils eigenen und persönlichen Herangehensweise an Paargespräche ihre Person als Instrument nutzen, um mit dem Paar in Beziehung zu treten und in der Begleitung der Paarbeziehung hilfreich zu sein.

Die Ausbildung umfasst als Ganzes 555 Unterrichtseinheiten 

Ziel der Ausbildung

Das Ziel der Ausbildung ist, Psychotherapeuten und Fachpersonen, die immer wieder oder regelmäßig aufgrund ihrer Arbeitssituation Paare begleiten und beraten einen breiten und tiefen Einblick in die Welt der Paare und in die Möglichkeiten und Methoden der beraterischen und therapeutischen Begleitung zu geben. 

Eingangsvoraussetzungen

  • Psychologiestudium; Medizinstudium; Pädagogikstudium 

(Ausnahmen in begründeten Fällen möglich)

  • Möglichkeit zur Umsetzung von Paarberatung und -therapie während der Weiterbildung

Weiterbildungsprofil

Der Lehrgang umfasst 8 Module zu je 26 Zeitstunden (35UE), insgesamt 208 Zeitstunden (277 UE)

Für den Lehrgang wird bei den zuständigen Kommissionen um ECM angesucht.

Struktur und Inhalte der Weiterbildung

Theorie und Methodik werden in praxisnahen Übungsprozessen vermittelt und behandelt. Auf systemisches und therapeutisches bzw. beraterisches Basiswissen aufbauend stehen Theorie, praktische Übungen, Supervision, Selbsterfahrung und Intervision sowie therapeutische Beratungspraxis in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander. 

Kurszeiten

Mi 14.00 – 19.00 Uhr

Do 09.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr

Fr  09.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr

Sa 09.00 – 14.00 Uhr

Übersicht Module

Themen

Referent

Datum

1

Grundkonzepte – das Paar als System

Friederike von Tiedemann

08.-11.März 2023

2

Paargeschichte und Versöhnungsprozesse

Stefan Eikemann

10.-13.Mai 2023

3

Umgang mit Kommunikations-störungen und Machtthemen

Friederike von Tiedemann

27.- 30.Sept 2023

4

Herkunftsthemen in der Paardynamik

Stefan Eikemann

22.-25.Nov 2023

5

Themen der Sexualität und Intimität

Christoph Schubert

13.-16.März 2024 

6

Untreue und Treue- Umgang mit Außenbeziehungen

Christoph Schubert

05.-09.Juni 2024 

7

Trennung und Scheidung

Ansgar Röhrbein

16.-19.Oktober 2024

8

Das Paar in der Patchworkfamilie –Therapieabschluss

Stefan Eikemann

27.-30.Nov 2024

Praxis (50 Stunden)

Jede/r TeilnehmerIn muss mindestens 17 Stunden innerhalb von mindestens 3 Beratungs(teil)prozessen dokumentieren.

Supervision 

Jede/r TeilnehmerIn muss an mindestens 14 Stunden Gruppen- oder Einzelsupervision teilnehmen, wobei er/sie mindestens 3 eigene Fälle einbringen muss. Eine Fallsituation jedes/r TeilnehmerIn wird innerhalb der Module vom ReferentIn supervidiert, die anderen Supervisionsstunden und die 2 eigenen Fälle können in Gruppensupervisionen des IARTS bzw. direkt mit Friederike von Tiedemann, Christian Schubert, Stefan Eikemann und Ansgar Röhrbein vereinbart werden.

Supervisionsmöglichkeiten:
Friederike von Tiedemann  Kontakt: office@vontiedemann.de 

Christoph Schubert  Kontakt: c.schubert.ulm@t-online.de

Stefan Eikemann Kontakt: eikemann@familienberatung.it

Ansgar Röhrbein Kontakt: mail@ansgar-roehrbein.de

Gruppensupervisonen: Iarts

Peertreffen

Zwischen den Modulen treffen sich die Teilnehmer (7 Treffen) in regional zugeordneten kleineren Gruppen für mindestens 4 Stunden (auch 2×2 Stunden) um sich über Inhalte auszutauschen und zu reflektieren und eventuelle Übungen noch einmal zu vertiefen

Abschlussreflektion

Jede/r TeilnehmerIn schreibt eine Abschlussreflektion

Lehrtherapeuten  

  • Friederike von Tiedemann 

Leiterin Hans Jelluschek Institut Freiburg/Hamburg, Diplom-Psychologin, approbierte systemische Psychotherapeutin (DGSF), Lehrtherapeutin für Supervision und systemisch integrative Paartherapie

  • Christoph Schubert

Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, freie Praxis und Lehrbeauftragter Universität Ulm, spezialisiert in integrativer Paar- und Sexualtherapie angelehnt an David Schnarch

  • Stefan Eikemann

Diplom-Psychologe (Familienberatungsstelle FABE Bozen, ISPPREF Napoli), approbierter systemischer Psychotherapeut in D und It, Lehrtherapeut in systemischer Familientherapie und Paartherapie.

  • Ansgar Röhrbein

(Jg. 1965), Dipl.-Pädagoge, Systemischer Therapeut (SG) und Supervisor (SG). Lehrtherapeut (SG, DGSF) und lehrender Supervisor (SG). Fachberater für Traumatologie, Notfallseelsorger und Fachkraft im Kinderschutz. Heilpraktiker für Psychotherapie.

Kosten

Ihre Investition für den ganzen Kurs beträgt 4968,00 Euro 

Der Beitrag kann auf Nachfrage in 2 Raten bezahlt werden. 

Anmeldung

Sie können sich direkt über die Internetseite www.iarts.bz anmelden. Die Teilnahmegebühr wird vor der Veranstaltung vom Institut in Rechnung gestellt. 

Veranstaltungsort: 

Das Institut befindet sich im Herzen der Bozner Altstadt. Es bietet den Teilnehmer*innen großzügige Räumlichkeiten und ein angenehmes Lernumfeld. Der Zug- und Busbahnhof, sowie 3 Tiefgaragen befinden sich in unmittelbarer Nähe

Unsere Organisationsleitung ist Ihnen bei etwaigen Fragen zu Unterbringungsmöglichkeiten gerne behilflich.

Es werden die zum jeweiligen Zeitpunkt herrschenden Normen für den Zugang zu Bildungsveranstaltungen, bzw. Gruppentreffen respektiert. Unabhängig davon behält sich der Veranstalter vor, je nach Situation, von den Teilnehmern vor Zutritt den Nachweis eines Antigentests zu verlangen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Für Informationen zu unseren Angeboten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns